100 Jahre Lions

100 Jahre Lions

So war er es, der den Lions Ball aus dem damaligen DN Casino in das Bürgerhaus und damit ins Zentrum der damaligen Troisdorfer Öffentlichkeit holte.

Vorbehaltlos hat er sein in langen Jahrzehnten bundes- und landespolitischer Arbeit gewachsenes Netzwerk in den Dienst dieses Clubs und seiner karitativen Anliegen gestellt. Seine Arbeit wirkt über seinen Tod hinaus vor allem durch die enge Freundschaft, die wir Troisdorfer Lions zu den Schauspielern Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt unterhalten.

Walters Freund Ingo Ferrari, damals Mitarbeiter des Bundesentwicklungsministeriums, hatte in den 90er-Jahren den Impuls für einen Tatort-Dreh auf den Philippinen ge-geben. Unter dem Eindruck der Verhältnisse dort gründeten die Darsteller den Verein „Tatort Straßen der Welt e.V., der sich für benachteiligte Kinder einsetzt.

Für den guten Zweck hatte er immer eine kreative Idee auf Lager und wusste seine Mitmenschen für diese gemeinnützigen Zwecke zu begeistern. Auf seine Initiative geht auch unser sehr erfolgreiches Adventskalender-Projekt zurück, das mit einer Vielzahl von Preisen aus der Wirtschaft große öffentliche Aufmerksamkeit und ein hohes Spendenaufkommen für unsere soziale Arbeit geschaffen hat.

Dankbar bin ich persönlich insbesondere dafür, ihn als Menschen kennengelernt zu haben. Seine Sensibilität, sein offenes Ohr für die Belange seiner Mitmenschen, sein kluger Ratschlag in den verschiedenen Lagen des Lebens waren für mich von hohem Wert.

Stephan Römer, Präsident des Lions Clubs Troisdorf, im Januar 2017